Die Inside-Out Revolution

von Michael Neill

Dieses Buch ist sowohl auf englisch, als auch bereits auf deutsch erhältlich:

       

Michael Neill ist einer der bekanntesten Drei Prinzipien Coaches. Er hat unzählige Beststeller geschrieben, ist regelmäßig auf Konferenzen anzutreffen, bietet einige Online-Programme an und führt einen sehr erfolgreichen und empfehlenswerten Blog.

Um sich mit seiner Arbeit vertraut zu machen, bietet sich auch sein TED Talk „Why aren’t we awesomer?“ an.

Dieses Buch hat die Kraft einen von heute auf morgen zu ändern. Er erklärt so anschaulich wie wir unsere Realität formen und dass doch eigentlich immer alles in Ordnung ist und wir gesund sind.

Das bemerkenswerteste an dem Buch, und Michaels Arbeit generell, ist sein Humor. Er verdeutlicht das Geschriebene oft mit lustigen Geschichten und Missgeschicken aus seinem eigenen Leben und hat eine sehr direkte und offene Art. Das macht es zum einen sehr unterhaltsam, aber auch verständlich.

Die Drei Prinzipien krempeln viele weit verbreitete Ansichten in der Psychologie komplett um. Und sie verbreiten sich mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Man kann wirklich von einer Revolution sprechen und ich schätze mich sehr glücklich sie mitzuerleben.

One Thought Changes everything

Buch von Mara Gleason

Ich habe das Buch gerade ausgelesen und bin total begeistert. Mara hat eine ganz eigene Art einen an die Prinzipien heranzuführen. Ich habe sie und ihren Vater 2015 bei der TIKUN Conference in London sprechen hören und ihr Vortrag hat mich total bewegt.

Sie hat über die Verbindung von Gedanken und Bewusstsein gesprochen und obwohl ich ähnliche Worte schon oft gehört hatte, sind sie diesmal wie ein Blitz eingeschlagen: Ein Gedanke schießt in unseren Kopf und in dem selben Moment erleben wir diesen Gedanken durch unser Bewusstsein als wäre er Realität. Das Bewusstsein ist sozusagen unser „Special Effects Department“. Der Gedanke wird so real erlebt, dass wir ihn körperlich fühlen können. Wenn wir beispielsweise an etwas Trauriges denken, wovor wir Angst haben, spüren wir das körperlich so real, als wäre es passiert.

Das Buch hat nur einen kleinen theoretischen Teil, in dem beschrieben werden was die Drei Prinzipien sind und wie Mara über sie gestoßen ist: Ihr Vater hat in ihrer Kindheit vor ihren Augen sein komplettes Wesen verändert, nachdem er die Drei Prinzipien kennen lernte: Von launisch, schlecht gelaunt, wütend und abweisend zu liebevoll, humorvoll und warm. Das hat sie so beeindruckt, dass sie unbedingt herausfinden wollte was dahinter steckte.

Der restliche Teil des Buches sind Erfahrungen, die Mara im Laufe ihrer Karriere mit Klienten gemacht hat. Ihre einleitenden Worte beschreiben es recht gut: „There are plenty of things we learn by feeling, not through defining them intellectually. For example, studying mind, consciousness and thought as concepts would be like the equivalent of studying swimming in a book about water, stroke and breathing. It can give you a surface-level, conceptual understanding of the phenomenon, but it’s not until you dive into the water and feel the coolness on your skin, the weightlessness of your body, and that seemingly challenging at first, but eventually effortless ability to propel yourself through water without having to gasp for breath or jerk your muscles about too much that you really feel swimming. Essentially, you learn to swim by feeling swimming, not thinking it.“

Das ist eine wunderbare Beschreibung. Man kann die Drei Prinzipien nur erleben, ein rein intellektuelles Verständnis reicht nicht aus. Dieses Buch hilft einem dabei ein Gespür für sie zu bekommen. Sehr empfehlenswert.

The Gentle Path to Definite Weight Loss

Buch von Rachel Norwood

Dies ist das bisher einzige Buch zum Thema Abnehmen und Ernährung. Es zeigt auf wie wenig gängige Abnehm-Strategien helfen können und das langfristiger und wahrer Erfolg nur von Innen kommen kann und dass wir mit Willensstärke nicht weit kommen können.

Vor allem Teil 2: In Well-Being, in Well-Eating. the Mind-Body Connection, hat mir sehr gut gefallen.

Meiner Meinung reicht es, sich allgemein mit den Prinzipien auseinanderzusetzen, um auch im Bereich Ernährung eine Änderung zu spüren. Wenn man weiß wo das Wohlbefinden herkommt, ist man automatisch weniger verführt es sich von Außen durch Essen zuzuführen. Dennoch kann es hilfreich sein, sich gesondert mit dem Thema auseinanderzusetzen.

The little book of big change

Buch von Dr. Amy Johnson

Dieses Buch ist, wie alles von Amy Johnson, klar und auf den Punkt gebracht. Sie findet einfache Worte und viele praxisnahe Beispiele, um zu erklären, was in uns vorgeht, wenn wir in alte Verhaltensmuster fallen.

Lasst euch nicht von dem Untertitel „The no-willpower approach to breaking any habit“ abschrecken. Es geht nicht nur um „große“ Gewohnheiten, wie Alkohol- oder Drogenmissbrauch. Dieses Buch hilft bei allen Verhaltensweisen, die wir uns angewöhnt haben, um eine Leere zu füllen. Das kann shoppen, essen, sich Sorgen machen, Sex, rauchen, fernsehen, facebook, telephonieren usw. sein. All die Dinge, die wir nicht tun, weil wir gerade Lust darauf haben, sondern weil wir uns besser fühlen wollen. Weil wir ein negatives Gefühl haben, das wir nicht mehr aushalten können.

Die Autorin vermittelt eine unglaubliche Wärme und Geborgenheit. Man fühlt sich verstanden und ernst genommen und sie nimmt einem das Gefühl, das mit einem etwas nicht stimmt vollkommen.

Für jeden, der eine Verhaltensweise hat, für die er sich schlecht fühlt und die er gerne ändern würde und jeden der besser verstehen will, wie wir Menschen funktionieren.